#1 Was ist das? von Björn 15.12.2008 12:27

avatar
Hallo zusammen,

weiß jemand was das hier ist??
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ssPageName=STRK:MEWAX:IT&item=300278868137

Aus einem Casino ist der Chip natürlich nicht, aber ich keine Idee was das überhaupt ist, und warum der
Preis schon so hoch ist.

Many Greetz,
Björn

#2 Was ist das? von sundance kid 15.12.2008 13:15

avatar
Da würde ich mal in einem Briefmarkensammler-Forum nachfragen. Sieht mir aus wie ein altes Werbegeschenk der Barmer oder so. Keine Ahnung.
#3 Was ist das? von sundance kid 15.12.2008 13:25

avatar
google mal Briefmarkenkapselgeld. Jetzt erinnere ich mich auch daran mal was davon gehört zu haben

Ist Interessant.

Im weiten Sinne auch für Chipsammler.



Auszug aus http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2006/2908/pdf/HeckertGerold-Teil2.pdf

4.2.2.4. Briefmarkenkapselgeld der Barmer Ersatzkasse
10 Pfennig Briefmarkenkapselgeld, Zelluloid, bedruckt, Durchmesser 32,2 mm,
Gewicht 0,6 g
Vs: Auf grünblauem Grund ein zähnebleckender Männerkopf in gelblicher
Farbe mit schwarzen Haaren. Aufschrift in sechs Zeilen mit schwarzer
Farbe, wobei sich die Schriftgröße zum Ende hin verkleinert. Das Wort
„Jedes“ links des Kopfes und die Schrift teilweise in Fettdruck wiedergegeben:
Jedes/ 100. neue Mitglied/ der Barmer-Ersatzkasse/ bekommt
seine sämtlichen/ Zähne kostenlos/ ausgezogen
Rs: Hinter Cellophan eine 10-Pfennig „Germania“ Briefmarke des Deutschen
Reiches. Die orangefarbene Briefmarke15 befindet sich auf einem braunen
Untergrund. Es sind sieben variierende Stücke dieser Kapsel bekannt, durch
den Wert der Briefmarke, die Art der Marke und den Markenuntergrund. Es
gibt auch Farbvarianten der Hülle in blau und grünblau.
Anmerkung: Briefmarkenkapselgeld fand als Notgeld Verwendung. Die eine
Seite diente meist mit aufgebrachter Firmenreklame als Werbeträger. Die
Briefmarke befand sich zum Schutz in Zelluloid-, Papp- oder Metallkapseln.16
Auf der Rückseite war die Briefmarke hinter einer Cellophanfolie, damit der
Wert erkennbar war.
Briefmarkenkapseln gab es in vielen Ländern, um den fehlenden Kleingeldbedarf
zu ersetzen. In Deutschland war dies besonders in den Jahren 1921-1924
und während der Inflation der Fall.17
Die Barmer Ersatzkasse hat mit mindestens noch sieben weiteren unterschiedlichen
Reklameaufdrucken auf Briefmarkenkapseln geworben,18 z. B.:
„Selbst der Storch ist in der Familie d. Angestellten ein gern
gesehener Gast Wenn Du die Wochenhilfe der Barmer-Ersatzkasse
hast“, oder: „Selbst vor den Strahlen der Sonne besteht die Tatsache
Die Barmer-Ersatzkasse ist die führende Krankenkasse der
Angestellten.“
#4 Was ist das? von Björn 15.12.2008 16:27

avatar
Vielen Dank Sundance.
Auf die Idee, dass dieses Teil zur Gruppe der Kapselgelder gehören könnte, wäre ich nicht gekommen.
Es scheint ziemlich wertvoll zu sein. Muss so etwas ähnliches wie ein Jeton aus Zoppot sein

Besonders gut gefällt mir der Werbeslogan:
"Jedes/ 100. neue Mitglied/ der Barmer-Ersatzkasse/ bekommt
seine sämtlichen/ Zähne kostenlos/ ausgezogen"

Ich schmeiss mich weg!!
Schickt die Versicherten der Barmer bei mir vorbei. Ich erledige das

Many Greetz,
Björn
#5 Was ist das? von Tom 15.12.2008 19:33

avatar
SAMMLER haben doch eine MACKE
#6 Was ist das? von Tom 15.12.2008 19:34

avatar
Aaaaaber .... das macht uns doch sooooo symphatisch