Seite 2 von 3
#16 RE: Woher stammt dieser Jetons? von Don Peter Brooks 21.12.2010 15:21

Servus Reinhold

Die Stücke sind mir bekannt. Ich habe diese Plaques vor Jahrzehnten von einem Croupier, der in Pyrmont gearbeitet hat, erhalten. Er hatte einen ganzen Sack voll.

Zunächst...die "CS" Plaques stammen evtl. aus dem Casino Spa in Belgien. Das Logo CS mit dem Stern sind für mich Anzeichen, dass Sie dem Casino zuzuordnen sind. Der Wert ist mit Sicherheit FRANCS. Das M bedeutet MILLE (Tausend). Nicht erschrecken....1'000 MILLE erscheint astronomisch, aber ...der Franc wurde am Anfang der 60er Jahren abgewertet............1 zu 100. Es dürfen wohl "Non-Negotiables" (Bon pour) sein. Es gab eine Zeit (Ende des 19. Anfang bis Mitte des 20. Jahrhundert) in Belgien, da durfte man nur als Clubmitglied spielen. Der Kauf von Jetons direkt am Tisch war verboten. Aslo....der Kauf fand am Eingang statt. Mit den "Bon pours" hat man anschliessend am Tisch gegen Wertjetons gewechselt.

Sie stammen evtl. aus dem Besitz von Carol NACHMAN oder Hermann HEIDTMAN (wer sonst). Nur Spekulation.

Vielleicht wurden Sie auch als Übungsjetons während der Aufbauzeit in Wiesbaden oder Bad Homburg benutzt.

Wie alt?.......Auch hier kann man nur schätzen.......20er oder 30er Jahre. Das Material spricht dafür.

Das Stück mit dem Logo "BS" ist ein 20er. Hiervon habe ich 2 verschiedene. Das Logo ist unterschiedlich gross und die Schriftart ist anders. Keine Ahnung (Deutschland?....Bad irgendwo...illegaler Club?).... aber meine stammen aus der selben Quelle in Pyrmont.

Es gibt so viele "UFO"-Stücke, die in der Nachkriegszeit auf mysteriösen Umwegen nach Deutschland gekommen sind, um schliesslich in einem deutschen Casino Verwendung zu finden.

Wenn wir eines Tages im Himmel, oder auch nicht , landen, ...können wir hoffentlich bei den Herren endlich nachfragen!

Das war wieder das Wort zu Weihnachten. Amen.

Grüsse

Peter

#17 RE: Woher stammt dieser Jetons? von ISA-Guide 21.12.2010 15:25

Vielen Dank Peter für die Infos.
Vielleicht gehört der 20er zu Baden Baden (BS)

Auch dir ein frohes Fest und auch allen anderen Sammler Freaks

#18 RE: Woher stammt dieser Jetons? von Veronika 27.12.2010 19:10

avatar

Hallo,
ich möchte gerne auch noch eine Anfrage starten. Und zwar: Wer kann mir etwas zu den beiden abgebildeten Jetons sagen.





Bin jetzt schon gespannt auf Eure Antworten

Schöne Grüße

Veronika

#19 RE: Woher stammt dieser Jetons? von Tom 27.12.2010 19:44

avatar

Hi Veronika,

dein 500er ist heute zur Post gegangen !!!

Oh ... die sind aber schön ... wo hast du die wieder her ?

Könnten französische sein. Sehen ähnlich aus wie von Monte Carlo "ISC"





Gruß Tom

#20 RE: Woher stammt dieser Jetons? von Jens 30.12.2010 02:13

avatar

Liebe Veronika,
schick mir doch bitte die Bilder an meine private Mailadresse. Ich brauche sie etwas grösser und kann dann eventuell sagen wo sie herkommen.

Vielen Dank für deine Karte!

Lieben Gruss
Jens

#21 RE: Woher stammt dieser Jetons? von Tom 30.12.2010 16:22

avatar

Hallo Jens,

hmmm ... im Alter lässt nunmal die Sehkraft etwas nach . Hab auch seit 3 Jahren eine Brille . Okay ... als Lesebrillenträger kann ich dir folgende Tipps geben :

1. Brille in der richtigen Sehstärke kaufen ( teure Variante )
2. Größeren Monitor kaufen ( mittelteure Variante )
3. Lupe kaufen ... gibts günstig bei Ebay ( günstige Variante )

Und nun die schnellste, einfachste und günstigste Lösung :

4. Klicke das Foto von Veronika mit der rechten Maustaste an. Dann geht ein Fenster auf. Dort findest du "Bild speichern unter ... ". Dort draufklicken und dann abspeichern unter z.B. "Eigene Bilder".

Nun gehst du in "Eigene Bilder" und klickst das abgespeicherte Foto doppelt an. Was jetzt passiert ist wie Zauberei . Das Foto öffnet sich auf einer eigenen Seite und du kannst unten rechts mit der Maus das Foto vergrößern .

Ich hoffe dir ist ein Licht aufgegangen. Wünsche viel Spaß beim ausprobieren lol

#22 RE: Woher stammt dieser Jetons? von ISA-Guide 10.01.2011 08:16

Kennt jemand von euch diesen Tocken?
Ist etwas ramponiert.

#23 RE: Woher stammt dieser Jetons? von Tom 10.01.2011 08:46

avatar

Hallo Reinhold,

ich habe folgende Info für dich:

Barney's, Lake Tahoe, Nevada
Lake Tahoe S., Hwy. 50
Opened 1961 / 1967
Closed 1967 / 1988

Gruß Tom

#24 RE: Woher stammt dieser Jetons? von ISA-Guide 10.01.2011 08:55

Danke für die rasche Antwort
Also rein zu den Las Vegas Token

#25 RE: Woher stammt dieser Jetons? von Björn 10.01.2011 11:18

avatar

Hallo Reinhold,

nein nein nein
Da muss ich leider etwas widersprechen. Lake Tahoe ist nicht Las Vegas.
Beides liegt zwar in Nevada, aber Las Vegas im Süden und der Lake Tahoe im Norden. Sind so etwa 550 km Luftlinie auseinander.
Ist ein großes weites Land
Der größte Teil des Sees liegt übrigens in Kalifornien. Aber da gibt es keine (vernünftigen) Casinos.

Many Greetz,
Björn

#26 RE: Woher stammt dieser Jetons? von ISA-Guide 10.01.2011 11:20

Schon klar Björn
Ich meinte einfach damit das ich sie zu den Las Vegas Tocken stecke da ich hier alle von Amerika drinnen habe
Sammle ja Amerika nicht und so ist es einfacher. Vielleicht etwas falsch ausgedrückt von mir

#27 RE: Woher stammt dieser Jetons? von Tom 10.01.2011 14:44

avatar

Hi zusammen,

hab mal ein wenig gegooglt

Hier mal ein Foto und weitere Daten von Navada

36. Bundesstaat
Hauptstadt: Carson City
Fläche: 286.367 qkm
Wasserfläche: 1.973 qkm (0,69 %)
Ausdehnung: 519 km x 788 km (b x h)
Höchster Punkt: 4.007 m (Boundary Peak)
Tiefster Punkt: 146 m (Colorado River)
Bevölkerung: 1.998.257 (7/qkm)
Zeitzone: MEZ -9
Speed limits:
75 mph Interstate Land
65 mph Interstate Stadt
30 mph Stadt
70 mph ansonsten

Gruß TOM

#28 RE: Woher stammt dieser Jetons? von Tom 11.01.2011 21:02

avatar

Hallo zusammen,

jetzt brauch ich auch mal Hilfe

Hab hier einen Chip "Harolds Club" mit der Bezeichnung "For Fun" auf dem Chip

Kann mir jemand sagen was das für ein Chip ist ... und wenn es ein echtes Teil ist, wo dieses Casino war oder noch ist

Ich weiß nicht einmal genau wo ich diesen Chip her hab.

Gruß Tom

#29 RE: Woher stammt dieser Jetons? von Tom 12.01.2011 12:06

avatar

Okay ... hab heute nochmal mit etwas mehr Zeit gegooglt

Den "Harold´s Club" gab es in Reno, Nevada von 1935 - 1995. Das Gebäude wurde 1999 abgerissen. Der Club war ein Familienbetrieb. Die Inhaber waren Harold und sein Vater Raymond I. Smith. Harolds Bruder Raymond A. Smith war wohl der Club-Manager.

Mein abgebildeter Chip ist von 1950. Diesen Chip gab es in zwei Versionen. Einmal mit Bild Von Harold ... und einmal mit Bild vom Vater Raymond I.

Mein Chip zeigt Harold !!!

Gruß Tom ... der Detektiv

Björn ... hab ich alles richtg recherchiert

#30 RE: Woher stammt dieser Jetons? von Björn 12.01.2011 18:19

avatar

Hallo Tom,

so weit hast Du das schon alles gut ermittelt. Aber natürlich habe ich noch etwas anzumerken
Es gibt 3 verschiedene Typen auf den Chips. Harold Smith Sr., Raymond I. Pappy und Raymond A. Smith.
Diese Chips wurden in der Zeit zwischen 1953 und 1965 mehrmals mit kleinen Unterschieden aufgelegt. (Insgesamt gibt es acht Versionen der Chips)
Auf Deinem Chip ist Raymond I. Pappy abgebildet. Im TCR (die "Bibel" der Nevada-Sammler) sind Bilder von den Chips drin.
Dein Chip ist aus dem Jahre 1965. Die älteren Chips hatten nur 3 einfache Inserts (Senffarbend). Die drei Split-Inserts
wie bei Dir sind aus der letzten Serie dieser Reihe.

Die TCR-Katalognummer Deines Chips lautet N4095. Er wird mit einem Sammlerwert zwischen $5 und $9 angegeben.

Ich hoffe, dass war jetzt nicht zu "besserwisserich"

Viele Grüße,
Björn

PS: Der Rahmen und die Chips sind gestern angekommen. Vielen Dank! Sieht echt klasse aus das Teil.